Beiträge von Jochen Riemer

Der außergewöhnlichste Morgen der Weltgeschichte

Ein Reporter recherchiert „Was wäre die wichtigste Nachricht, die die Welt empfangen könnte?“ und kommt zu folgender Antwort: „Zu wissen, dass Jesus Christus heute lebt, wäre die wichtigste Nachricht, die die Welt erhalten könnte. Denn wenn er heute lebt, werden auch wir ewig leben, wie er gesagt hat.“ Predigttext: Johannes 20,1-18

Ein realer Kampf

Predigtreihe „Eine neue Art zu leben“ – Teil X Ich kann Gott bitten, mein Leben leicht zu machen. Oder ich kann Gott bitten, mich stark zu machen. Angriffe des Bösen werden nicht ausbleiben, doch der Schutz der geistlichen Waffenrüstung lässt mich widerstehen. Der Glaube an Christus ist der Schild, den die feurigen Pfeile des Bösen…

Ein neuer Antrieb

Predigtreihe „Eine neue Art zu leben“ – Teil VIII Gläubige werden im Epheserbrief als „Kinder des Lichts“ bezeichnet. Glaubensvolle „Lichtgestalt“ kann jedoch niemand aus eigenem Bemühen werden, sondern das geschieht, wo Gottes Licht gestaltet. Predigttext: Epheser 5,3-20

Füreinander beten ist grenzenlose Kraft

Wir erleben viele Begrenzungen und Beschränkungen in diesen Tagen. Die Kraft des Gebets ist allerdings nicht beschränkt. Das Gebet gibt uns Zugang zur grenzenlosen Kraft Gottes und verbindet uns über alle Distanz hinweg miteinander. Deshalb soll diese Krisenzeit eine Zeit vieler Gebete sein. Denn Gebete haben Wirkung. Gebete bringen uns in die Nähe und Gegenwart…

Ein neues Leben

Predigtreihe „Eine neue Art zu leben“ – Teil III Unsere Zeit will, dass wir alles schön in der Balance halten. Nicht zu sündig, nicht zu fromm, nicht zu gottlos, nicht zu radikal. Irgendwo in der Mitte, bloß nicht schwarz oder weiß. Paulus spricht davon, entweder geistlich tot oder geistlich lebendig zu sein. Der Unterschied liegt…

Barmherzigkeit – Jahreslosung 2021

„Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist.“ Das ist befreiend, mutmachend, aufrüttelnd und begeisternd zugleich. Befreiend, weil Gott barmherzig ist. Mutmachend, weil auch ich barmherzig sein kann. Aufrüttelnd, weil meine Barmherzigkeit Auswirkungen auf meine Gottesbeziehung hat. Begeisternd, weil gelebte Barmherzigkeit mir überfließenden Segen bringt.

Gott wurde Mensch

Jesus ist wahrer Gott und wahrer Mensch zugleich. Wäre er nicht wirklich Mensch geworden, wäre der Tod am Kreuz eine Illusion. Und wäre er nicht wirklich Gott gewesen, hätte er nicht stellvertretend für die ganze Menschheit sterben können. Beide Naturen sind unersetzlich für die Erlösung.

Heiligabend 2020

Gott ist das fröhlichste Wesen des Universums. Freude ist sein Charakter. Seine Botschaft ist froh. Wo er in dieser Welt auftaucht und Menschen berührt, wird Freude. Das zeigt die Weihnachtsgeschichte.