Predigt (Seite 27)

Die Voraussetzung

Der Meisterplan Jesu: Mission Impossible? – Teil V –

Jesus nennt eine Voraussetzung, die nötig ist, um seine Mission zu erfüllen: „Bleibt in mir und ich in euch!“ – Was bedeutet es, „in Jesus“ zu bleiben?

Triumph der Auferstehung

Sehen ist nicht alles! Warum das uns Unbekannte nicht unwahrscheinlich sein muss?! Es geht in dieser Predigt um die dimensionsüberschreitende Existenzsicherung und darum, wie uns die übernatürlichen Kräfte Gottes angeeignet werden.

Die Rettung

Der Meisterplan Jesu: Mission Impossible? – Teil IV –

Jesus vollbringt die Rettung und sie scheint in vielerlei Hinsicht scheinbar unmöglich: Für „unmögliche“ Menschen in der unmöglichsten Lage auf die unmöglichste Weise und zum unmöglichsten Zeitpunkt.

Der Preis

Der Meisterplan Jesu: Mission Impossible? – Teil III –

Jesus spricht mit seinen Jüngern über den Preis der Nachfolge auf zweifache Weise: Was sind die Kosten? Und was ist der Gewinn?

Der Weg

Der Meisterplan Jesu: Mission Impossible? – Teil II –

Was war der Weg, wie Jesus seinen Plan erfüllt hat? Jesus begibt sich mit seinen Jüngern auf einen Weg. Was sind die Lernschritte auf ihrem Weg und auf unserem Weg mit Jesus?

Gottes Ehre in der Ehe

1477 Ehen wurden 2012 geschlossen und 847 Ehen geschieden. Wird die traditionelle Ehe zum Auslaufmodell? Nur 54% der jungen Eltern leben im Osten Deutschlands als Ehepaar zusammen. Welche Vorzüge hat es heute noch zu heiraten, wenn Familie doch auch ohne Trauschein funktioniert und gesellschaftlich akzeptiert ist? Weder Standesamt noch kirchliche Trauung sind im Neuen Testament zu finden, womit begründen wir Christen unser Festhalten an der Ehe?

Der Plan

Der Meisterplan Jesu: Mission Impossible? – Teil I –

Mission impossible – ein unmöglicher Auftrag. Der Auftrag von Jesus: Die Welt retten. Ein unmöglicher Auftrag? Was ist sein Plan, diesen Auftrag zu erfüllen? Und welche Rolle spielen wir darin?

Gott macht Theater …durch Maleachi

Maleachi bezieht mit seinem, in der Bibel einmaligen, Dialogstil seine Zuhörer in die Predigt ein. Allerdings wird er vom Inhalt her wie ein Kabarettist recht bissig. Es geht darum, wem gegenüber Gott Liebe und warum Gott wem gegenüber Hass empfindet.
Gott möchte lieber keinen Gottesdienst als nur einen „Alibigottesdienst“.
Die Predigt des Maleachi ist krass wie eine Medizin, die heilsam ist, aber bitter schmeckt.

Wer sich glücklich schätzen kann: Friedensstifter und um Jesu willen Verfolgte

Die Seligpreisungen – Teil IV –

Der Schrei nach Frieden ist in diese Welt laut. Was bedeutet Frieden stiften und warum werden Friedensstifter „Söhne Gottes“ genannt werden? Jesus schließt die Seligpreisungen mit den Verfolgten ab und spitzt sie auf seine Nachfolger persönlich zu. Was sind die Ursachen und das Wesen von Verfolgung? Und warum schließt Jesus die Seligpreisungen ausgerechnet mit den Verfolgten ab?